Trainer-Coup zur Vorbereitung 1. Bundesliga – Flamingos setzen auf die Berliner Christopher Goebel und Constantin Stroop

Pressemitteilung als PDF.

Etablierte US-Verstärkung Don Freeman/Quinn Heiner stößt im Frühjahr zum Team.

Die Berlin Flamingos starten im November das Wintertraining zur Vorbereitung auf die 1. Bundesliga und überraschen mit einem Trainer-Coup: Die Flamingos-Verantwortlichen vertrauen das Wintertraining des Erstligateams ab sofort den Berliner Baseballexperten Christopher „Chris“ Goebel (25 Jahre) und Constantin „Tino“ Stroop (35 Jahre) an. Mit der Verpflichtung wird das Saisonziel Klassenerhalt von Beginn an angepackt. Die Flamingos wollen den Baseball in Berlin und Brandenburg langfristig in der höchsten deutschen Spielklasse etablieren.

„Mit dem Nationalspieler Chris Goebel und dem erfahrenen Spieler und Trainer Tino Stroop konnten wir unser Wunschteam für die Vorbereitung gewinnen. Im Frühjahr stoßen die US-Erfolgstrainer Don Freeman und Quinn Heiner dazu und übernehmen die Verantwortung für die Saison. Freeman und Heiner sind bereits jetzt in die inhaltliche Planung der Wintertrainingseinheiten involviert“, so der Flamingos-Sprecher Markus B. Jaeger. „Es war uns enorm wichtig, dass wir unseren Ambitionen in der 1. Bundesliga mit Chris Goebel und Tino Stroop zwei vertraute Gesichter geben, die den Baseballstandort Berlin/Brandenburg repräsentieren. Damit unterstreichen wir, dass die Flamingos auch für die ganze Hauptstadtregion in der 1. Bundesliga antreten. Die Zusammenarbeit mit Goebel und Stroop soll in den kommenden Jahren weiter ausgebaut und verfestigt werden. Gemeinsam wollen wir Großes anpacken und erreichen.“

Der Berliner Nationalspieler Chris Goebel übernimmt das Wintertraining des Erstligaaufsteigers Berlin Flamingos und ist dort vor allem verantwortlich für die Bereiche Ausdauer, Kraft und Schlagtraining. (Fotonachweis: Thomas Schönenborn)

Der gebürtige Berliner und Nationalspieler Chris Goebel ist ein sehr erfahrener und deutschlandweit anerkannter Baseballexperte. Er soll die Flamingos im Wintertraining vor allem in den Bereichen Ausdauer, Kraft und Schlagtraining an das hohe Niveau der 1. Bundesliga heranbringen. Markus B. Jaeger: „Chris Goebel ist aktuell eine feste Spielergröße bei den Bonn Capitals. Daran wird sich auch in der kommenden Saison nichts ändern. Nach der Vizemeisterschaft in diesem Jahr wollen die Capitals 2018 angreifen und den Traum von der Deutschen Meisterschaft in die Tat umsetzen. Alle aktuellen Planungen sind mit den Verantwortlichen in Bonn abgestimmt.“

Für Chris Goebel ist die Zusammenarbeit mit den Flamingos ein weiterer Baustein in seiner bislang erfolgreich verlaufenden Baseball- und Sportlerkarriere: „Ich habe mich sehr gefreut, als ich erfahren habe, dass die Berlin Flamingos in die 1. Bundesliga aufgestiegen sind. Den Flamingos Vorstand und einen Großteil des Teams kenne ich schon fast 20 Jahre und hoffe, dass ich den Jungs helfen und sie mental darauf einstellen kann, was sie im nächsten Jahr in der 1. Bundesliga erwarten wird. Der Berliner und Ostdeutsche Baseball hat ein großes Potenzial. Gerne trage ich meinen Teil dazu bei, damit die lange und sehr gute Arbeit der Flamingos weitere Früchte trägt. Ich bedanke mich für das Vertrauen des Vorstandes und des Teams, dass sie mir die Möglichkeit geben, das Team-Training zu begleiten und ich so einen Teil zur Förderung des Berliner Baseballs beitragen kann.“

Die Koordination der Trainingseinheiten wird bis zum Saisonstart bei Tino Stroop liegen. Er hatte die Flamingos bereits in der abgelaufenen Meistersaison als Spieler unterstützt. Mit Stroop kehrt ein alter Bekannter als Trainer zurück in den Flamingo Park. „Ich freue mich sehr über das Vertrauen der Berlin Flamingos in meine Person und habe mit dem Erstligateam über den Winter viel vor. Vor allem im Bereich Schnelligkeit, Agilität und Explosivität sehe ich großes Potenzial in der Mannschaft. Die Entwicklung dieser Ressourcen kann meines Erachtens einen entscheidenden Beitrag zum Klassenerhalt leisten. Wir werden in den kommenden Monaten also richtig Schweiß in der Halle lassen“, so Tino Stroop.

Der Flamingos-Sprecher Markus B. Jaeger ist sich abschließend sicher, dass mit dem Trainergespann Goebel/Stroop „die beste Lösung für die Vorbereitung auf die 1. Bundesliga gefunden werden konnte. Mit Beginn des Wintertrainings ist jeder einzelne Spieler gefordert, sich jeden Tag ein kleines Stück zu verbessern. Das werden wir entsprechend auch dokumentieren, um Anreize zu setzen und Erfolgserlebnisse zu vermitteln. Das Angebot der Flamingos, in der 1. Bundesliga zu spielen, richtet sich an jeden Spieler der Hauptstadtregion. Wer sich in der höchsten deutschen Spielklasse beweisen und für weitere Karriereschritte empfehlen möchte, ist herzlich bei den Flamingos willkommen.“

 

aus

27.10.2017 – Berliner Woche: Berliner FreiwilligenPass für Martina Wägner

Auszeichnung für Martina Wägner

Quelle: Flamingos-Pressemitteilung vom 25.10.2017

aus

Flamingos-Nachwuchskoordinatorin Martina Wägner mit dem Berliner FreiwilligenPass ausgezeichnet

Pressemitteilung als PDF.

Regierender Bürgermeister Müller und Bezirksbürgermeister Balzer honorieren über 15 Jahre ehrenamtliches Wirken.

Die langjährige Nachwuchskoordinatorin der Berlin Flamingos, Martina Wägner, ist gestern im Roten Rathaus mit dem „Berliner FreiwilligenPass“ ausgezeichnet worden. Der Berliner FreiwilligenPass ist eine Anerkennung des Landes Berlin. Mit ihm soll zu einer Kultur der Anerkennung für ehrenamtliches bürgerschaftliches Engagement beigetragen werden.

Die langjährige Nachwuchskoordinatorin der Berlin Flamingos, Martina Wägner (links), wurde gestern im Roten Rathaus mit dem „Berliner FreiwilligenPass“ ausgezeichnet. Begleitet wurde sie vom Vorsitzenden der Berlin Flamingos, Reiner Wöttke (rechts).

In der Begründung für die Auszeichnung gehen der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) und der Reinickendorfer Bezirksbürgermeister Frank Balzer (CDU) vor allem auf das lange Wirken von Martina Wägner bei den Berlin Flamingos ein: „Frau Martina Wägner ist als Jugendwartin seit über 15 Jahren ehrenamtlich im Baseball- und Softballverein Berlin Flamingos e.V. außerordentlich engagiert tätig. Sie hat die Jugendabteilung des Vereins maßgeblich mit aufgebaut, organisiert Schulprojekte („FlaminG0School“) sowie Veranstaltungen und kümmert sich um die Ausstattung des Baseballplatzes und der dort trainierenden Sportlerinnen und Sportler. Dass der Verein in den letzten 12 Jahren bereits diverse Auszeichnungen für die beste Jugendarbeit erhalten hat, ist ihr Verdienst. Sie war zudem maßgeblich daran beteiligt, dass der Verein bereits zweimal (2010 und 2016) die Deutschen Schülermeisterschaften in Reinickendorf ausrichten durfte.“

Für den Sprecher der Flamingos, Markus B. Jaeger, ist die Auszeichnung von Martina Wägner ein „sehr schönes und motivierendes Signal der Berliner Politik an die vielen ehrenamtlich Tätigen bei den Flamingos. Wir freuen uns alle riesig über Martina Wägners Auszeichnung.“

aus

25.10.2017 – RAZ berichtet über den Aufstieg von Team 2 und FlaminGOSchool 2.0

Die Party geht weiter

Quelle: Flamingos-Pressemitteilungen vom 16.10.2017 und 17.10.2017

 

aus

Nachwuchs bei den Flamingos

Die vielen Zuwächse im Nachwuchsbereich sind eine tolle Bestätigung unserer Nachwuchsarbeit. Wir freuen uns über

Verstärkung im Schülerteam
Melida Buller (2007)
Juri Nathanael Weicht (2008)
Maurice Wolf (2005)

Verstärkung im T-Ballteam
Jari Hanke (2014)

Herzlich willkommen bei den Berlin Flamingos, dem einzigen Baseball Erstligaverein im Osten Deutschlands!

 

 

aus

Küken aus dem T-Ballteam der Berlin Flamingos sind Flamingos-Paten im Zoo Berlin

Pressemitteilung als PDF.
Mehr Fotos gibt es hier.

Trauer bei kleinen Baseballern nach dem Tod von 18 Flamingos-Vögeln im Berliner Zoo durch Sturm „Xavier“.

Der Schock bei den kleinsten Baseball-Spielern im T-Ballteam (4-8 Jahre) des Erstligisten Berlin Flamingos war groß, als jüngst 18 Flamingos im Berliner Zoo durch einen herabstürzenden Ast beim Sturm „Xavier“ getötet worden sind. Die Nachricht von den toten Namensvettern aus dem Hauptstadt-Zoo verbreitete sich rasend schnell in den Team-Chats. Kurzerhand wuchs die Idee, den Berliner Zoo mit einer Tierpatenschaft bei der Neuaufzucht der Flamingos zu unterstützen. Paten sollten die Flamingos-Küken aus dem T-Ballteam werden.

Der Sprecher der Berlin Flamingos, Markus B. Jaeger, beschreibt die Situation wie folgt: „Aus allen Bereichen des Vereins haben sich aktive Spieler und Eltern der Nachwuchsteams eingebracht, um die Patenschaft zu unterstützen. Auch viele ehemalige Spieler und Gründungsmitglieder haben sich an der Geldsammlung für die Flamingos-Patenschaft im Zoo beteiligt, so dass die notwendige Summe schnell beisammen war. Auch wenn wir mit dem Aufstieg in die 1. Bundesliga derzeit alle Hände voll zu tun haben und jeden Cent sehr gut gebrauchen können: Es war uns eine Herzensangelegenheit, dem Zoo bei der Aufzucht der Flamingos unter die Arme zu greifen.“

Die Flamingos-Küken aus dem T-Ballteam der Erstligisten Berlin Flamingos haben eine Patenschaft für die Flamingos im Berliner Zoo übernommen. Sie möchten dem Zoo so bei der Aufzucht der Population unter die Arme greifen, nachdem 18 gefiederte Flamingos beim Sturm „Xavier“ durch einen herabfallenden Ast getötet worden sind.

Die Patenschaft der Flamingos-Küken für die Zoo-Flamingos wurde vor Ort im Zoo standesgemäß mit einem Besuch des T-Ballteams und der Übergabe der Patenschafts-Urkunde besiegelt. „Für unsere Küken war es ein ganz besonderes Erlebnis im Zoo, Pate der Flamingos zu werden. Die Augen der Kleinen waren riesengroß, als sie vor Ort erfuhren, dass Ingo, der älteste Flamingo des Zoos, seinen ersten beurkundeten Fußring im Jahr 1947 erhalten hat und in diesen Tagen seinen 70. Geburtstag feiert. Natürlich haben wir auch einen Abstecher zu den beiden Pandabären Meng Meng und Jiao Qing gemacht, die seit dem Sommer eine Attraktion im Berliner Zoo sind“, so Markus Jaeger.

Den Nordberliner Baseballverein und die Zoo-Flamingos eint eine inzwischen 27-jährige gemeinsame Geschichte. Die Zoo-Flamingos waren im Jahr 1990 nach intensiven Diskussionen der Gründungsmitglieder schließlich als Namensgeber der damals noch unter „Frohnau Flamingos“ antretenden Baseballer auserkoren. Für erste Vereinspublikationen verbrachten die Spieler vor 27 Jahren mehrere Stunden mit einer Kamera vor dem Gehege, um brauchbare Fotos der Flamingos zu machen. Digitale Fotographie oder Bildersuche im Internet gab es damals noch nicht.

 

aus

18.10.2017 – Baseball-Deutschland berichtet über die Flamingos-Patenschaft mit dem Berliner Zoo

Küken der Berlin Flamingos sind Flamingos-Paten im Zoo Berlin

Quelle: Flamingos-Pressemitteilung vom 18.10.2017

aus

Viele Sieger beim Abschlussturnier des Baseball-Schulprojektes „FlaminGOSchool 2.0“

Pressemitteilung als PDF.

Baseball-Großprojekt FlaminGOSchool 2.0 der Berlin Flamingos an Reinickendorfer Grundschulen feierte seinen Abschluss im Flamingo Park – FlaminGOSchool 3.0 startet vor Weihnachten

Beim Baseball-Projekt FlaminGOSchool 2.0 haben viele Schülerinnen und Schüler der drei Reinickendorfer Schulen Havelmüller Grundschule, Grundschule am Fließtal und der Hannah-Höch-Grundschule beim Erstligisten Berlin Flamingos Baseball-Luft geschnuppert.

Der Erstliga-Aufsteiger Berlin Flamingos e.V. hat am vergangenen Wochenende im Flamingo Park den Abschluss des erfolgreichen Schulprojektes FlaminGOSchool in der Auflage 2.0 gefeiert. Teilgenommen an FlaminGOSchool 2.0 haben während der Sommermonate die Hannah-Höch-Grundschule, die Grundschule am Fließtal und die Havelmüller Grundschule. Die für die Schulen komplett kostenlosen Arbeitsgruppen waren wie gewohnt in die Altersstufen 1.-3. Klasse und 4.-6. Klasse aufgeteilt. In jeweils 10 Schulwochen wurden die AGs jeweils a 90 Minuten angeboten. Ziel des bundesweit einzigartigen Großprojektes ist, den Kinder Baseball-Grundlagen und ein grobes Spielverständnis zu vermitteln. Die AGs wurden immer von mindestens zwei Trainern betreut. Die Nase vorn beim kleinen Abschlussturnier hatten schließlich die Schülerinnen und Schüler der Havelmüller Grundschule, knapp gefolgt von der Grundschule am Fließtal und der Hannah-Höch-Grundschule.

Für die Projektkoordinatorin Martina Wägner war vor allem wichtig, „dass alle Kinder mit viel Spaß und Engagement bei der Sache gewesen sind. Es war eine Freude, den Mädchen und Jungen zuzuschauen, wie sie gemeinsam im Team um die Runs gekämpft haben.“

„Mit unserem Schulprojekt FlaminGOSchool leisten wir eine bundesweit einzigartige Nachwuchsarbeit für den Baseballsport. In insgesamt 5400 Minuten – das sind umgerechnet 90 Stunden – konnten die Flamingos-Coaches bei FlaminGOSchool 2.0 wieder viele Schülerinnen und Schüler für unseren tollen Sport begeistern“, so Markus B. Jaeger von den Berlin Flamingos. Die 2. Auflage von FlaminGOSchool wurde unterstützt vom ehemaligen Flamingos-Spieler Dr. Andrés Jirón, der Mit-Geschäftsführer der AZBA – Analytisches Zentrum Berlin-Adlershof GmbH ist, der GESOBAU AG und der Berliner Sparkasse. Andrés Jirón hatte bereits FlaminGOSchool 1.0 sehr großzügig unterstützt.

Insgesamt haben die Berlin Flamingos schon in mehr als 15 Jahren umfangreiche Erfahrungen mit kostenlosen Schulprojekten gesammelt. Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an FlaminGOSchool werden die kompletten Baseball-Ausrüstungssätze bestehend aus Keulen, Fanghandschuhen, Trainingsgeräten und Bällen kostenlos zur Verfügung. „Wir wollen den Kindern und vor allem den Eltern jede Hürde nehmen, an den AGs teilzunehmen. Es ist uns ein besonderes Anliegen, mit FlaminGOSchool ‚Baseball für alle‘ anzubieten“, so Jaeger abschließend.

aus

17.10.2017 – Baseball-Deutschland zum Schulprojekt FlaminGOSchool

Viele Sieger beim Schulprojekt FlaminGOSchool 2.0

Quelle: Flamingos-Pressemitteilung vom 17.10.2017

aus

Neue Mitglieder

Wie begrüßen ganz herzlich unsere neuen Mitglieder im Schülerteam:

Simon Bücking (2006)
Lian Harmjanz (2007)

Viel Spaß und viel Erfolg in eurem Team!

aus

Premium Partner

Partner

Sponsor





Intersport Voswinkel

Oakley

Werbepartner



Radcompany

Dekra

philaces

mix1

Fleischerei Bünger

mix1
MV bewegt